Rolle – Testmanager

Moin Moin,

oft erlebe ich in meinem beruflichen Alltag, dass nicht richtig klar ist, welche Rolle der Test – Manager einnimmt, welche Aufgaben und welche Befugnisse er hat. Aufgrund dieses Fehlverständnisses, gerade bei noch nicht so erfahrenen Kollegen kommt es relativ schnell zu Problemen, welche sich vermeiden lassen. Folgend gehe ich auf die Rolle an sich ein.

Definition der Rolle:

Der Testmanager (TM) ist, wie der Name schon verrät, die Person die den Testprozess verwaltet und einen Überblick über die jeweiligen Testfortschritte und der Projekt – Meilensteine. Weitergehört das Reporting, sowie das entsprechende Fehlermanagement zu seinen täglichen Aufgaben.

Kleinere Teilaufgaben eines TM sind das Planen des Personals und des Projektes im Bezug auf die jeweiligen Testaktivitäten.

Die ISQI/ISTQB definiert den Test Manager eher als eine unterstützende Rolle, um die Produktivität der Tests zu erhöhen und für eine erhöhte Transparenz der Ergebnisse und des momentanen Testfortschritts zu sorgen.

ISQI/ISTQB Definition (Syllabus):

Eine zentrale Verantwortung eines Managers besteht darin, die Schaffung und Nutzung von benötigten Ressourcen (Personen, Software, Hardware, Infrastruktur usw.) sicherzustellen, um für Mehrwert schaffende Prozesse zu sorgen.

Aufgaben der Rolle:

Zu den Aufgaben eines Test Managers gehören:

  • Planen und Steuern der Tests (Aufwand, Termine, Kosten/Budget)
  • Erstellen vom Testkonzept
  • Koordinieren der Testfallerstellung
  • Koordinieren der Testdurchführung und Testressourcen
  • Aufsetzen und Durchführen des Abweichungsmanagements in Testprojekten, inkl. Dokumentation der Zwischen- und Endergebnisse
  • Erstellen der testspezifischen Statusreports und Abschlussberichte (ggf. Zusammenfassung)
  • Erstellen der Risikotabelle und Verantwortung des testspezifischen Risikomanagements
  • Erwirken der technischen und fachlichen Gesamt-Abnahme und der Gesamt-Freigabe
  • Durchführen von Lessons-Learned-Workshops

Test Manager im agilen Umfeld

Die Rolle des Test Managers stammt aus der Ära des Wasserfallmodells und ist auch auf diese zugeschnitten. Wie verhält sich allerdings die Rolle im agilen Umfeld und ist diese überhaupt noch notwendig?

Da eine elementare Aufgabe des Test Managers das Controlling des Testprozesses ist, widerspricht die Rolle auf dem ersten Blick den Grundsätzen eines agilen Umfeldes und ist auch auf dem zweiten Blick nicht notwendig, da von Iteration zu Iteration nur wenig Arbeitspakete im Scope sind und diese meist durch das Team selbst gemanagt werden können: Weitergehend ist ein Argument gegen die Rolle des TM, dass die Software – Qualität in agilen Projekten, zumindest bei den üblichen Vorgehen, in der Verantwortung des Teams liegt und somit kein extra Bedarf für einen Controller benötigt wird.

Fazit: Grundsätzlich ist für ein agiles Vorhaben kein Test Manager von Nöten, da das Team selbst organisierend arbeitet und alle wichtigen Aufgaben eines TM bereits innerhalb der täglichen Arbeit erledigt.

…, ABER: Sobald Skalierungen im Sinne von SAFe o. ä. angewandt werden, kann eine Abwandlung des Test Managers sinnvoll sein, um teamübergreifend gleiche Qualitätsmerkmale, und -standards zu einzuführen, anzupassen und zu überwachen. Diese Rolle wird nicht mehr als Test Manager, sondern als Test Master bezeichnet, angelehnt an den Scrum Master. Test Master stellen hierbei allerdings noch keine fest Rolle da und finden sich gerade in der Findungsphase.

Einen schönen Blogartikel über Test Master könnt ihr von der SwissQ hier lesen: Klick mich!

Schulungen, Zertifizierungen und weiteres:

ISTQB Advanced – Test Manager – Klick mich!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  1. Keine Kommentare.